Ein Rückblick auf das Jubiläumsjahr

Die Werkstätten der Lebenshilfe Unterer Niederrhein feierten ihr 50-jähriges Bestehen. Grund genug für viele feierliche Höhepunkte.

Seit 50 Jahren bieten wir Menschen mit Handicap die Teilhabe am Arbeitsleben. Das hat die Lebenshilfe Werkstätten Unterer Niederrhein GmbH mit verschiedenen Veranstaltung und Aktion in 2018 gefeiert.

Dazu gehörten der „Jubiläums-Cup“, ein inklusives Fußballturnier mit knapp 150 SportlerInnen bei dem die Fairness, der Spaß und das Miteinander im Vordergrund standen. 

Auch der Frühjahrsempfang im März stand ganz im Zeichen des Jubiläums. Unter anderem stellte der LHUN-Chor hier das selbst komponierte Lied „50 Jahre“ vor.

Über 300 Gäste kamen zum Frühjahrsempfang

Im April öffnete die Werkstatt in Rees Groin ihre Türen. Im Rahmen der Reeser Gewerbemesse erhielten die Besucher einen Einblick in die Förderung und Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit Handicap. Sie konnten die Arbeiten einer Werkstatt für Menschen mit Handicap kennenlernen und selber ausprobieren.

Beim Halderner Volkslauf im Juni stellte das Jubiläumsteam der Lebenshilfe mit 270 Teilnehmern mit und ohne Handicap das größte Team der Sportveranstaltung. Mit neon-orangen T-Shirts und dem Jubiläumslogo stand das langjährige Bestehen der Lebenshilfe Werkstätten Unterer Niederrhein GmbH hier ebenfalls im Fokus.

Das LHUN-Team war beim Halderner Volkslauf deutlich erkennbar.

Das größte Highlight des Jubiläumsjahres fand am 1. September statt. Das Groin’s Garden Festival. „Bunt, musikalisch, lecker“ – so lautete das Motto des Festivals, welches auf der Festwiese neben der Werkstatt der Lebenshilfe Unterer Niederrhein in Groin stattfand.

Bei strahlendem Sonnenschein lockten Live-Musik, Food Trucks und Aktionen ein paar tausend Besucher an. Sie alle erfreuten sich in rundum lockerer und geselliger Atmosphäre an der Streetfood-Meile, auf der es Thaifood, Pulled-Pork, Pizza und viele weitere Leckereien zu entdecken gab. Doch auch das Bühnenprogramm begeisterte die Gäste. Eröffnet wurde die bunte Show vom Chor der Lebenshilfe mit Unterstützung des Halderner Chores bestAge. Auch der anschließende Auftritt der Flashmop-Gruppe mit tanzenden Bewohnern und Mitarbeitern der Lebenshilfe zeugte von purer Lebensfreude. Beim anschließenden Auftritt von Victoria, Deutschlands Helene-Fischer-Double Nummer eins, sprang der Stimmungs-Funke dann endgültig über. Sie präsentierte beeindruckend authentisch die größten Songs des Originals, die lauthals mitgesungen wurden.Als komödiantische Erfrischung kam danach mit Rainer Schmidt ein bekanntes Gesicht auf die Bühne. Geboren ohne Unterarme und mit einem verkürzten rechten Oberschenkel, nahm er das Publikum mit auf eine unterhaltsame Reise durch (s)eine Welt der Inklusion, bevor dann bei bereits einsetzender Dunkelheit der Hauptact des Abends auf die Bühne kam: Jupiter Jones. Die Band spielte ihr letztes Konzert auf dem Groins Garden Festival und gab sehr zur Freude der Fans noch einmal Vollgas.